Donnerstag, 1. Oktober 2015

Gruseldeko für dämonische Geisterstunden



Heilbronn/Leingarten, 22. September 2015: Kürbisse sind in diesen Tagen besonders beliebt. Denn aus ihnen lassen sich wunderbare, schaurig-schöne Grimassen schnitzen. Das Innenleben wird zu Marmelade oder Suppe verarbeitet, den Rest verzieren leere Augen- und zahnlose Mundhöhlen. Eine Kerze hinein gestellt, Deckel drauf, fertig ist der unheimlich flackernde Halloween-Geist. Das besonders bei Kindern beliebte Spektakel in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November erfreut diese jedes Jahr aufs Neue. Gilt es doch, sich möglichst schaurig zu verkleiden und mit lauthals gefordertem „Süßes oder Saures“ an den Haustüren Süßigkeiten oder sonstige Geschenke einzufordern. Dass dieser Brauch auf einem historischen Aberglauben beruht, ist dabei zweitrangig. Schließlich kann man sich hierzulande nicht um die Seelen verstorbener Iren kümmern, die laut Legende in dieser Nacht als Geister auf der Erde erscheinen, um ihr Zuhause zu suchen. Mit irischen Auswanderern gelangte der Kult über die USA nach Europa und hat sich auch in Deutschland etabliert. Für den Einzelhandel ist das die Chance, Schaufenster und Auslagen effektiv mit Gruselgestalten zu dekorieren. Deko-Spezialist Woerner bietet dafür in seinem aktuellen Katalog Herbst/Weihnachten 2015 ein breites Sortiment an gespenstischen und dämonischen Gestalten an, die Gänsehaut verursachen und wahre Alpträume auslösen können.
Grässliche Hexen auf einem schwebenden Besen, Vogelscheuchen mit gruseligem Kürbiskopf und zerfetzter Kleidung, furchterregende Skelette, die aufgehängte Mumie oder der schwarze Geist mit rot glühenden Augen lassen das Blut in den Adern gefrieren. Düsteres Friedhofsflair verbreiten Totenschädel, Skelettknochen und Ratten. Modrig anmutendes Streumoos als Untergrund ist dafür perfekt geeignet. Pelzige Spinnen in verschiedenen Ausführungen, als Spinnenkette oder in XXL-Version auf dem Boden sitzend, beziehungsweise im Netz an der Wand hängend, sorgen für den idealen Gruselfaktor. Monsterfliegen und riesige Raben gesellen sich gerne zu dem Bild des Grauens. Sogar ein Dekostoff mit Spinnennetz-Design steht als Gewand für die halloween-bewusste Schaufensterdame zur Verfügung. Dazu ein Skelett mit Sense in der knochigen Hand – und man möchte am liebsten schnell verschwinden. Schwarze Straußenfedern und feine Jutenetze lassen sich ebenso kreativ einsetzen wie der typische Hexenhut, die Verließkette im Eisenlook und die schwarzen Holzbäume, die ihre Äste anklagend in die Luft strecken. Darüber noch ein paar dämonische Fledermäuse – und die Halloween-Dekoration ist perfekt gelungen.
Alle Halloween-Artikel sind im aktuellen Katalog und im Webshop unter www.dekowoerner.de erhältlich. Aufgrund des 90-jährigen Bestehens der Heinrich Woerner GmbH werden viele Dekorationen zu Aktionspreisen angeboten, wie zum Beispiel das Deko-Paket „Halloween“ und weitere Artikel.
Unter folgendem Download-Link finden Sie zur kostenfreien Veröffentlichung Bilder zum Thema „Halloween 2015.“
www.woerner-download.de/PR/2015_09_22_Halloween.zip
Bildvermerk: www.dekowoerner.de

Anleitung für das Öffnen des Download-Links (ZIP-komprimierte Ordner für druckfähiges Bildmaterial)

1. Schritt: Herunterladen (Link anklicken und ZIP Datei herunterladen)
2. Schritt: ZIP-Ordner speichern (Zielverzeichnis auswählen)
3. Schritt: ZIP-Ordner öffnen
4. Schritt: Entpacken mit einen ZIP-Programm (z.B. Win ZIP/ 7-ZIP/ File ZIP)
5. Schritt: Zielverzeichnis zum Entpacken auswählen/ festlegen
6. Schritt: Nach dem erfolgreichen Entpacken, kann der Ordner wie gewohnt geöffnet und das Bildmaterial genutzt werden

Information :
Die Bilder erhalten Sie zur einmaligen Veröffentlichung.
Alle Reproduktionsrechte liegen bei der Heinrich Woerner GmbH, Leingarten.
Nachdruck, Kopie, Digitalisierung, Speicherung, Verfremdung oder
Weitergabe an Dritte ohne schriftliche Genehmigung der Heinrich
Woerner GmbH ist untersagt. Der Herkunftsvermerk lautet: www.dekowoerner.de

Ansprechpartner für Medienvertreter:

Heinrich Woerner GmbH
Liebigstr. 37
74211 Leingarten
Tel. +49(0) 7131 40 64-621

PR/Öffentlichkeitsarbeit:
Astrid Anna Link

Marketing:
Alexandra Novac

Anzeigen:
Stefanie Roth

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen